Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten erstrahlt der Glockenturm am Gröchten nun endlich in neuem Glanz.

Anfang 2014 entschloss sich die Kirchengemeinde Börninghausen und der Heimatverein Eggetal e.V den Turm zu renovieren. "Regen und Wind haben an der stabilen Holzkonstruktion in den letzten Jahren leider unübersehbare Spuren hinterlassen", erklärt Frank Bekemeier, 1. Vorsitzender des Heimatverein Eggetal e.V.

Glockenturm Vollert Bekemeier 2015

Bild: Pastorin Hilke Vollert und Frank Bekemeier begutachten das Resultat der Sanierung des Glockenturms am Gröchten.  

 
 
"Zunächst sind wir nur davon ausgegangen, dass wir lediglich das Dach erneuern und das Holz streichen lassen müssen. Doch leider war das wahre Ausmaß erst zu erkennen als wir die Sockelplatten entfernt haben", so Bekemeier weiter. Letztendlich mussten auch die unteren Querbalken, die das Holzgerüst tragen, erneuert werden. "Die Reparatur wurde mit 5.000 Euro Gesamtkosten doch teurer als geplant. Der komplizierte Austausch des Grundgerüstes erforderte mit neuen Sockelplatten zur Abdeckung jedoch noch einmal zusätzliche Investitionen", begründet der Vorsitzende den Mehraufwand.
 
"Wir standen vor der Wahl: Abreissen oder Sanieren", ergänzt Pastorin Vollert. "Mit eigenen Mitteln hätten wir das so nicht geschafft. Wir freuen uns, dass uns dieses Wahrzeichen erhalten geblieben ist und bedanken uns beim Heimatverein, dem Malergeschäft Michael Kohnert, das die Farbe für den Anstrich gesponsert hat, Gerüstbau Meyer, die den Turm unentgeldlich eingerüstet haben, und Malermeister Dieter Koch der den Turm gestrichen hat, für die freundliche Unterstützung."
 
Glockenturm Eggetal Jan 2014 1Glockenturm Eggetal Sanierung 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Glockenturm im Januar 2014 vs der Turm während der Renovierungsarbeiten im Juni 2014. Fotos: M.Wessel