Einweihung am 1. Mai mit Wanderung zum Maibaum.

"Das ist schon ein schönes Fleckchen Erde hier", freut sich Matthias Wessel vom Heimatverein Eggetal e.V. und genießt die wunderbare Aussicht auf das Eggetal.

Als einziges Längstal im Wiehengebirge liegt es in dem Ausläufer der Mittelgebirgslandschaft bei Preußisch Oldendorf im nördlichen Ostwestfalen. Seine herrliche Lage bietet ideale Voraussetzungen für ein abwechslungsreiches und sicheres Wandervergnügen. "Beim Wandern kann man die Schönheit des Eggetals ganz in Ruhe erleben, die Natur hautnah spüren und dabei auch noch etwas für seine Gesundheit tun", findet Wessel.

Zusammen mit weiteren Vereinsmitgliedern hat er den neuen Eggtaler Panorama Rundwanderweg errichtet. Die Idee dazu entstand 2013 im Zuge des Dorfinnenentwicklungskonzepts.

Die knapp 13 km lange Route führt rund um die Ortschaften Eininghausen, Börninghausen und Börninghausen-Masch. "Wir haben versucht den Streckenverlauf größtenteils entlang der Waldgrenze entlang zu führen", erklärt der Eggetaler. "Das war zwar nicht immer möglich, aber man hat dennoch von vielen Punkten aus einen tollen Blick in das  Tal." Zudem bietet sich vom Wiehenturm aus den Wanderern bei gutem Wetter eine großartige Aussicht auf den Stemweder Berg und das Norddeutsche Tiefland.

Starten kann man von einem der fünf Wanderparkplätze aus, oder auch von der Eurobahn-Bedarfshaltestelle „Neue Mühle“. Der Wegverlauf ist mit einem schwarzen „E“ auf gelben Untergrund gekennzeichnet und gut erkennbar.

Eggetaler Panorama Rundwanderweg Markierungspfosten 2015

Am 1. Mai zum Maibaumfest soll der neue Wanderweg eingeweiht werden. Ab 10 Uhr können interessierte Wanderfreunde vom Parkplatz "Schwarzer Brink" am Wiehenturm auf einem Teil des neuen Rundwanderwegs hinunter zum Maibaum gehen.

Dort findet dann ab 12 Uhr die offizielle Einweihung statt.

„Wir freuen uns über viele Besucher und wünschen allen Wanderern viel Vergnügen auf dem neuen Weg rund um unser schönes Eggetal.“