Kichbauverein kündigt Unterstützung an.

Seit fast zehn Jahren werden die Grabsteine, die an Unterstützer der Kirche aus längst vergangenen Tagen erinner,  hinter der St. Ulricus-Kirche provisorisch gelagert. Sehr zum Ärger des ehemaligen Stadtheimatpflegers Dieter Besserer und wohl auch so mancher eggetaler Bürger. Bis zur Renovierung der Kirche im Jahr 2008 hatten die Steine an der Nordseite des Gebäudes ihren Platz. Eine senkrechte Aufbewahrung der Grabsteine wäre im Sinne des Denkmalschutzes. Die waagerechte Lage, so befürchtet Besserer, begünstigt die Verwitterung der Schrift.

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Kirchbauvereins Börninghausen kündigte Maritta von Haugwitz Unterstützung an. Auch Pfarrerin Hilke Vollert ist an einer Lösung interessiert. Noch im März soll es einen Ortstermin mit allen Beteiligten und der Denkmalbehörde geben. Dann wird wird man sehen was möglich ist.

 

(siehe auch Neue Westfälische vom 11.03.2017)

 

grabsteine kirche boerninghausen 2017

Zwei der insgesamt acht provisorisch gelagerten Grabsteine, die an die bürgerlichen und adeligen Familien erinnern, die die Kirche in Börninghausen einst unterstützt haben.