• Die Gemeinde
    BÖRNINGHAUSEN - BÜSCHERHEIDE - EININGHAUSEN
    Unser Zuhause ist das Eggetal.
  • Gemeinde
    BÖRNINGHAUSEN - BÜSCHERHEIDE - EININGHAUSEN
    Unser Zuhause ist das Eggetal.
  • Gemeinde
    BÖRNINGHAUSEN - BÜSCHERHEIDE - EININGHAUSEN
    Unser Zuhause ist das Eggetal.

Du lebst wo Du Dich wohlfühlst.

Das Eggetal gehört zur Stadt Preußisch Oldendorf - eine Stadt mit Geschichte, eingebettet in der grünen Idylle des Wiehengebirges. Gelegen zwischen den alten Bischofsstädten Osnabrück und Minden im Norden Westfalens. Die landschaftlich reizvollen Orte und die Menschen machen das Eggetal so lebenswert. Ein breitgefächertes Vereinsleben belebt das gesellschaftliche Miteinander und fördert das Heimatbewusstsein der "Eggetaler".

Die Gemeinde

"Gesundheit, Urlaub & Natur 2014" / Touristik im Einsatz auf Messen.

Druckfrisch liegt der neue Prospekt "Gesundheit, Urlaub & Natur 2014" vor, den die Touristik-Preußisch Oldendorf herausgegebene hat - rechtzeitig zur neuen Reisesaison. Erneut wurde als Titelbild ein der Zielgruppe entsprechendes Motiv vom Fachausschuss der Stadt ausgewählt und zeigt nun für das neue Tourismusjahr ein entspanntes Pärchen, das dazu einlädt, diesen Katalog mitzunehmen und für die Urlaubs- oder Kurplanung zu nutzen.

Wiehengebirge

Schön und friedlich: Die Landschaft am Wiehengebirge lädt zum Entspannen und zum Wandern ein.
Gerade richtig für Erholung suchende Großstädter, meint nicht nur die Touristik Preußisch Oldendorf. Foto: Winfried Hedrich

Jährlich werden einige Abbildungen dieses Hauptwerbemittels aktualisiert. Die übersichtlichen Tabellen mit Preisangaben und Angaben zu den Ausstattungen der Gästebetriebe sowie die Rubriken Pauschalangebote, Freizeittipps und Wissenswertes von A-Z tragen dazu bei, die Angebote und die über 900 Gästebetten des Heilbades Bad Holzhausen und der Luftkurorte Preußisch Oldendorf und Börninghausen den künftigen Gästen zu offerieren.

gesundheit urlaub naturWerbeinserenten haben es der Touristikstelle der Stadt ermöglicht, dieses Basiswerbemittel weiterhin mit einem Umfang von 48 Seiten aufzulegen.

Das vielfältige Angebot der drei Kurorte Bad Holzhausen, Preußisch Oldendorf und Börninghausen wird in den Rubriken "Die 3 Kurorte am Wiehen", "Alt und Neu in Stadt und Land", "Sport und Spaß" und "Kur in der Natur" aufgezeigt. Umfangreich dargestellt wird der "TEUTO VitalWanderWelt" rund um das Heilbad Bad Holzhausen mit seinen vier Gesundheitsrouten zu den Themen Tinnitus, Stress, Erschöpfungssyndrome und Übergewicht. Hierzu gehören mittlerweile auch vier Gesundheitspauschalen, die bei den Projektpartnern der Touristik-Preußisch Oldendorf gebucht werden können.

Mit den Verbänden aus NRW und dem Teutoburger Wald wird auch künftig dem gesundheitsorientierten und aktiven Gast ("Best Ager") große Aufmerksamkeit gewidmet. Dank der vielfältigen neuen touristischen Angebote und Attraktionen ist die Kommune am Wiehengebirge für die Zukunft hier gut aufgestellt.

Der Touristik-Preußisch Oldendorf ist es sehr wichtig, sich auch weiter einem großen Publikum zwischen Rhein und Berlin sowie Nordsee und Mitteldeutschland zu präsentieren. Gerade "vor Ort" lassen sich viele persönliche Kontakte zum künftigen Gast knüpfen.

Auch in diesem Jahr war die Touristik-Preußisch Oldendorf mit dem Gesundheitszentrum HolsingVital und teils auch mit dem Landhotel Annelie wieder bei zahlreichen Messen und Ausstellungen in den sogenannten Quellmärkten aktiv.

Anfang des Jahres hatte die Tour 2013 mit Präsentationen auf der "Caravan-Freizeit-Reisen" in Oldenburg und auf der Freizeitmesse in Hamm mit eigenem Messestand begonnen. Weitere Stationen waren Messen und Ausstellungen in Essen, Bremen und Münster, die im Gemeinschaftsstand des Mühlenkreises absolviert wurden. Auch 2014 wollen die Touristiker auf Messetour gehen. Hierzu laufen derzeit Planungen sowohl in Kooperationen, als auch mit Soloauftritten.

Der neue Prospekt "Gesundheit, Urlaub & Natur 2014" kann ab sofort bei der Touristik-Preußisch Oldendorf, Haus des Gastes, Hudenbeck 2, 32361 Preußisch Oldendorf-Bad Holzhausen, Tel. (0 57 42) 42 24 - auch in größeren Mengen - angefordert werden.

Quelle: Neue Westfälische

0
0
0
s2sdefault

ferienbetreuung1Ferienbetreuung des Fördervereins der Grundschule Börninghausen. 

Die Ferienbetreuung für die Sommerferien 2014 in der Grundschule Börninghausen findet laut Beschluss der Jahreshauptversammlung in der Zeit vom 21.07. bis 01.08.2014 statt.

Neben der Wochenbuchung sind auch wieder Tagesbuchungen für max. 3 Tage möglich.

Die Kosten liegen bei 60,00 Euro pro Woche inkl. Vollverpflegung (Frühstück, Mittagessen, Getränke) sowie bei 13,00 Euro pro Tag bei Tagesbuchungen. Die tägliche Betreuungszeit liegt zwischen 7.30 und 14.30 Uhr.

Die Ferienbetreuung ist ein Angebot für Kinder aus dem gesamten Stadtgebiet. Sie ist für alle ferienbetreuung2Grundschüler (auch für die Schulanfänger und die Abgänger) möglich. Die Ferienbetreuung findet statt, wenn pro Woche mindestens 8 Kinder angemeldet werden.

Weitere Informationen und Anmeldungsbeginn folgen im Frühjahr 2014.

Quelle: Pr. Oldendorfer Rundblick

0
0
0
s2sdefault

Widriges Wetter im Frühjahr sorgt für schlechten Saisonstart im Tourismus

Für die Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Tourismus am Mittwoch, 13. November, hat Touristikleiter Christian Streich die aktuelle Entwicklung zusammengefasst. 2012 schloss demnach mit 128.000 Übernachtungen ab, was einem Plus von 25 Prozent entsprach. Für das laufende Betriebsjahr sei festzustellen, dass die Übernachtungszahl um 3.185 (-3 Prozent) in den drei Kurorten gesunken ist, die Zahl der Gästeankünfte sich jedoch um 10 Prozent erhöht hat. "Das teils widrige Wetter, gerade zu den wichtigen Feiertagen im Frühjahr, hat zu dem schlechten Saisonstart beigetragen", analysiert Christian Streich.

Während das Heilbad bei den Übernachtungen bis September noch ein Plus von 2,2 Prozent aufweist, zeigt die Statistik für Börninghausen ein Minus von rund 11 Prozent und für Pr. Oldendorf von 12 Prozent. Auch bei den Gästeankünften bewegen sich die beiden Luftkurorte im Minus.

Dass die Gesamtbilanz bei den Gästezahlen ein Plus von 10 Prozent zeigt, liegt an Bad Holzhausen. In den ersten neun Monaten des Jahres konnte der Kurort 11.610 Erholungssuchende begrüßen. Das sind 1.826 oder 18 Prozent mehr als von Januar bis September 2012. Das Eggetal kommt auf 743 Gäste (1.870 Übernachtungen) was einem Rückgang von zehn Prozent entspricht, und Pr. Oldendorf zählte bis September 2.247 Gäste (5.993 Übernachtungen). Mit -15,4 Prozent fällt der Rückgang noch deutlicher aus.

Mit insgesamt 14.600 Gästeankünften bis September in allen drei Kurorten liege die Zahl erfreulicherweise aber dennoch über dem Rekordniveau von 2012. Die stärksten Monate in diesem Jahr waren neben dem Juni der August und der September. Nach dem schwierigen Frühjahr scheine ab August eine Kehrtwende eingetreten zu sein, so das mit einem ähnlich guten Abschluss wie 2012 gerechnet werde.

"Hoffe auf weiterhin hohes Niveau"

Christian StreichKurz gefragt: Touristikleiter Christian Streich nennt Erwartungen und geplante Maßnahmen. Zur Lage im Fremdenverkehr antwortet Touristikleiter Christian Streich auf die Fragen von NW-Redakteurin Kirsten Tirre.

2013 konnte das Rekordjahr 2012 nicht toppen. Wie sehen die langfristigen Erwartungen für den Tourismus aus?

CHRISTIAN STREICH: Trotz wesentlich mehr Gästeankünften ist bei den Übernachtungen ein kleines Minus zu erwarten. Aber es stehen ja noch drei Monate für 2013 aus. Langfristig hoffe ich, dass unsere Zahlen auf diesem hohen Niveau bleiben.

Die Stadt Pr. Oldendorf bekommt 172.000 Euro Kurortehilfe. Wie wird das Geld verwendet?

STREICH: Die Kurortehilfe, die ebenfalls derzeit aufgrund des guten Ergebnisses aus dem Jahr 2012 auf Rekordhöhe liegt, fließt in den Produktbereich "Allgemeine Finanzwirtschaft". Diese Mittel dienen dem Gesamthaushalt, aber natürlich trägt sie zur Deckung der Ausgaben in unserem Bereich bei.

Sind für 2014 konkrete Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung der Kurorte - insbesondere auch in Börninghausen und Pr. Oldendorf geplant?

STREICH: Im Luftkurort Börninghausen bleibt die Konsequenz aus dem Dorfentwicklungskonzept abzuwarten. Hier wurden einige gute Ideen in den Arbeitskreisen kreiert, deren Umsetzung nun natürlich noch politisch beraten und beschlossen werden muss. Der neue Rundwanderweg würde in Börninghausen sicherlich zur Aufwertung des Wanderwegenetzes beitragen. Im Luftkurort Preußisch Oldendorf sind derzeit keine konkreten Maßnahmen, mal abgesehen von einer Boule-Bahn im Bereich der Minigolfanlage, geplant. Highlight bleibt hier die Oldendorfer Schweiz mit dem herrlichen Waldschwimmbad. Der Barfußpfad in Bad Holzhausen wird im kommenden Jahre sicherlich eine hohe Akzeptanz erfahren. Hierdurch wird auch der Tagestourismus gestärkt.

Auf welchen wichtigen Messen wird sich die Stadt im kommenden Jahr mit ihrem Angebot vorstellen?

STREICH:Vorgesehen sind die etablierten Messen in Essen und Oldenburg. Als neue Werbeplattformen peilen wir die Messe "Reisezeit" in Hannover und eine Gesundheitsmesse in Braunschweig an. Dieses hängt jedoch noch von einer Kooperation mit dem Gesundheitszentrum Holsing Vital ab. Daneben sind einige Werbeeinsätze in Münster, Bremen und Bielefeld (NRW-Tag) in Zusammenarbeit mit dem Kreis Minden-Lübbecke vorgesehen.

Nennen Sie drei Argumente, warum Erholungssuchende unbedingt nach Pr. Oldendorf kommen sollten.

STREICH: Die drei Kurorte der Stadt Pr. Oldendorf bieten ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis, eine intakte Infrastruktur für viele Urlaubsaktivitäten in einer herrlichen Landschaft sowie ein außergewöhnlich großes Veranstaltungsangebot an. Darüber hinaus genießen unsere Gäste hier eine persönliche Ansprache und familiäre Atmosphäre.

Quelle: Neue Westfälische

 

0
0
0
s2sdefault

Klassenzimmer der Grundschule Börninghausen renoviert

Die Erhaltung ihrer Grundschule steht für die Eggetaler ganz oben auf der Prioritätenliste. Dass sie bereit sind, dabei selbst Hand anzulegen und damit den Schulträger, die Stadt Pr. Oldendorf, zu entlasten, hat auch die letzte Bürgerrunde im Rahmen der Dorfentwicklungsplanung noch einmal bestätigt.

Förderverein Grundschule Börninghausen

Freuen sich über den neuen Anstrich: Daniela Schrepel (stellv. Vereinsvorsitzende, v.l.), Gabriel, Franz, Leni (Schüler der Grundschule Börninghausen) und Heidi Freudenstein (Schulleiterin).

Ein erster Schritt ist jetzt getan. In den Sommerferien haben drei Klassenräume und der Musikraum der Grundschule einen neuen Anstrich erhalten. "Diese Räume waren besonders stark beansprucht", erklärt die stellvertretende Fördervereinsvorsitzende Daniela Schrepel. "Deshalb waren sie als Erste an der Reihe." Ursprünglich sei geplant gewesen, die Renovierung vollständig als Elternaktion durchzuführen. "Da mussten wir allerdings umdisponieren, zumal der Zustand der Wände doch nicht so gut war, dass es ohne professionelle Unterstützung gegangen wäre." Stattdessen packten die Eltern beim Ausräumen und Vorbereiten der Räume für die Renovierung an, während die Malerarbeiten an einen Fachbetrieb vergeben wurden. Die Stadt Pr. Oldendorf stellte das notwendige Material zur Verfügung. Die Personalkosten übernahm der Förderverein der Grundschule Börninghausen.

Mit dem Ergebnis sind alle Beteiligten sehr zufrieden: "Viel schöner als vorher" finden die Grundschüler ihre Klassenzimmer und Daniela Schrepel sagt: "Die Räume sind jetzt viel heller und freundlicher ." Auch das Kollegium sei froh über die frisch renovierten Klassenzimmer, so Schulleiterin Heidi Freudenstein: "Da macht der Unterricht allen gleich mehr Spaß."

Quelle: Neue Westfälische

 

0
0
0
s2sdefault
  • kirschbluete.jpg
  • kirschbluete.jpg
  • kirschbluete.jpg