• Die Gemeinde
    BÖRNINGHAUSEN - BÜSCHERHEIDE - EININGHAUSEN
    Unser Zuhause ist das Eggetal.
  • Gemeinde
    BÖRNINGHAUSEN - BÜSCHERHEIDE - EININGHAUSEN
    Unser Zuhause ist das Eggetal.
  • Gemeinde
    BÖRNINGHAUSEN - BÜSCHERHEIDE - EININGHAUSEN
    Unser Zuhause ist das Eggetal.

Du lebst wo Du Dich wohlfühlst.

Das Eggetal gehört zur Stadt Preußisch Oldendorf - eine Stadt mit Geschichte, eingebettet in der grünen Idylle des Wiehengebirges. Gelegen zwischen den alten Bischofsstädten Osnabrück und Minden im Norden Westfalens. Die landschaftlich reizvollen Orte und die Menschen machen das Eggetal so lebenswert. Ein breitgefächertes Vereinsleben belebt das gesellschaftliche Miteinander und fördert das Heimatbewusstsein der "Eggetaler".

Die Gemeinde

AWO Familienzentrum-BörninghausenSelbstbehauptungskurs für Mädchen und Mütter

Pr. Oldendorf-Börninghausen (nw). Die Familienbildung von PariVital bietet in Kooperation mit dem AWO-Familienzentrum Börninghausen einen Selbstbehauptungskurs an für Mädchen im Alter von 3 bis 6 Jahren mit ihren Müttern (oder Omas, Tanten) an.

Der Kurs "Stark wie Pippi Langstrumpf" findet statt am Freitag, 23. Mai, von 14 bis 17 Uhr und Samstag, 24. Mai, von 9.30 bis 12.30 Uhr im AWO-Familienzentrum Börninghausen, Strombergstraße 7. Mädchen zu starken Persönlichkeiten und zu selbst behauptendem Verhalten zu erziehen, ist das Ziel. Mit Spielen, Liedern, Tänzen und Geschichten, Malen und Basteleien arbeiten die Kinder zu den Themen Selbstwertgefühl, Rollenverhalten, Körpersprache und Gefühle, Nein-Sagen und sexuellem Missbrauch. Der Kurs wird geleitet von Iris Lask, Selbstverteidigungstrainerin und Diplom-Sozialpädagogin.

Anmeldungen bis 15. April unter Tel.(0 57 41) 34 24 31 oder unter www.parisozial-mlh.de .

0
0
0
s2sdefault

Koch-AG der Grundschule Börninghausen testet neue Rezepte für Gemüsesuppe und Quarkbrötchen.

Fertiger Pudding aus dem Becher schmeckt zwar auch nicht schlecht. Noch besser aber schmeckt Pudding, den man selbst gekocht hat. Das fanden jedenfalls die Jungen und Mädchen, die in der Koch-AG der Grundschule Börninghausen selbst Küchenmeister spielen durften. 

Grunschule Börninghausen Koch AG


Organisiert hatte die AG der Grundschul-Förderverein, der nach dem großen Erfolg der ersten Koch-AG im vergangenen Sommer beschlossen hatte: "Das wollen wir unbedingt wiederholen." Die Leitung übernahmen auch diesmal wieder Dörte Koring und Marion Möllenberg. "Uns macht das Ganze sehr viel Spaß. Und wir finden es schade, dass in den Familien immer weniger gekocht wird."

Deshalb hatten sie eine ganze Reihe von passenden Gerichten ausgesucht, die einfach zuzubereiten waren und vor allem auch gut schmeckten. Eine leckere Gemüsesuppe zum Beispiel, Bananenmilch oder Quarkbrötchen mit Schokosplittern als Nachtisch.




Foto: Ganz wild aufs Kochen: Maximillian Spilker, Pawel Schellwanich, Jonas Vogt, Jonah Kolax, Noah Mühlenweg, Gabriel Töws (v. l.) hatten Spaß in der Küche.

Wenig überraschend zeigte sich: Kochen ist keine reine Frauensache. Die Jungen waren genauso bei der Sache wie die Mädchen und stolz auf das Ergebnis ihrer Küchenarbeit. "Wir sind die beiden Meisterköche. Nicht, Gabriel?", fragte Pawel seinen Freund, der mit ihm gerade das Gemüse für die Suppe schnippelte. Als Antwort erhielt er ein breites Grinsen, bevor Gabriel sich wieder seinen Porreeringen zuwandte: "Das macht voll Spaß." - "Hier können die Jungen zeigen, dass sie genauso viel Freude am Kochen haben wie Mädchen", sagte Fördervereinsvorsitzende Silke Wunderlich.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt der Koch-AG: Ganz nebenbei übten die Grundschüler auch noch Rechnen und Lesen. Denn gekocht wurde nach Rezept, und für die richtigen Mengen, Zutaten und Backtemperaturen waren die Kinder zuständig, natürlich immer mit Hilfe von Dörte Koring und Marion Möllenberg.

Alle Aufgaben wurden geschwisterlich geteilt - bis das selbst zubereitete Menü endlich fertig war und gemeinsam gegessen wurde. Dass da nicht viel übrig blieb, versteht sich von selbst. Die wenigen Reste durften nach Hause mitgenommen werden: Mal sehen, ob sich das Ganze mit Mama oder Papa genauso gut nachkochen ließ.

 

0
0
0
s2sdefault

Teilstück in Börninghausen wird eingezogen.

In der vergangenen Sitzung haben die Ratsmitglieder einstimmig die Einziehung eines Teilstücks des unbenannten Weges zwischen der Eggetaler Straße und dem Fiegenburgweg beschlossen.

Börninghausen Weg Flurstueck 304-164 Februar 2014

 

Die Stadt Pr. Oldendorf ist Eigentümerin des Flurstücks 304/164 (Flur 3). Dabei handelt es sich um einen Wirtschaftsweg in Börninghausen. Der Weg sei entbehrlich geworden und eine Veräußerung möglich, da er keine wesentliche Verkehrsbedeutung mehr besitzt. Die Antragsteller haben sich bereit erklärt, im Falle der Veräußerung den an den Weg angrenzenden Anliegern ein Durchfahrtsrecht zuzusichern. Dies gelte auch für die Stadt Pr. Oldendorf und den Wasserverband Große Aue. Im Weg verlegte Leitungen werden grundbuchamtlich gesichert. Auch für die Eigentümer des Flurstück 71, Flur 3 werde ein Wegerecht eingetragen, da das Grundstück nur über das einzuziehende Wegeteilstück erreichbar ist.

Der betroffene Weg stehe auch künftig als Fuß-, Rad- und Wanderweg zur Verfügung, hieß es in der Ratssitzung. Eine entsprechende, so genannte Grunddienstbarkeit werde eingetragen.

Quelle: Neue Westfälische

0
0
0
s2sdefault

Logo-Förderverein-ovalkleinSommerferienbetreuung für Grundschüler

Der Förderverein der Grundschule Börninghausen bietet vom 21. Juli bis 1. August eine Sommerferienbetreuung für Grundschüler des gesamten Stadtgebietes, einschließlich der neuen Einschüler und der Abgänger an.

Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm in den Betreuungsräumen der Grundschule Börninghausen.

Die Kinder werden von 7.30 Uhr bis 14.30 Uhr montags bis freitags betreut. Die Sommerferienbetreuung kann sowohl für eine Woche als auch für beide Wochen gebucht werden. Es besteht die Möglichkeit, Kinder auch für einzelne Tage in der Woche als Tagesgast anzumelden.

Die Kosten liegen bei 60 Euro pro Woche inklusive Vollverpflegung, Tagesgäste zahlen 13 Euro. Anmeldeschluss ist der 14. März. 

Infos und Anmeldungen bei Daniela Schrepel unter Tel.( 0 57 42) 92 14 97.

 

0
0
0
s2sdefault
  • kirschbluete.jpg
  • kirschbluete.jpg
  • kirschbluete.jpg