ffw boerninghausen tdot 2016 2

 

Tag der offenen Tür bietet spannendes Programm und viele Informationen für die Besucher.

"Blaulicht und Martinshorn sind für die Freiwillige Feuerwehr Börninghausen-Eininghausen diesmal kein Anlass zur Eile gewesen. Sie waren Teil der Demonstrationen, mit denen sich die Löschgruppe am Sonntag beim Tag der offenen Tür präsentierte. Die Besucher konnten nicht nur einen Blick ins Gerätehaus und in die Einsatzfahrzeuge werfen, sondern bekamen auch einen Eindruck von den vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr. Außerdem konnte man sich über Rauchmelder und Feuerlöscher informieren und darüber, was jeder zu Hause für seine eigene Sicherheit tun kann. Stichwort Rauchmelder: Die kleinen Geräte können Leben retten und sind ab 2017 in jedem Haushalt Pflicht. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Börninghausen-Eininghausen hat sich zu diesem Thema eine ganz besondere Aktion einfallen lassen. Die Eltern aller Neugeborenen im Eggetal erhalten zukünftig einen Rauchmelder fürs Kinderzimmer geschenkt.

 

ffw boerninghausen tdot 2016 4

Freuen sich über einen Rauchmelder für das Kinderzimmer: (von links) Stefan und Wiebke Berkemeyer mit Tochter Tilda und Löschgruppenführer Markus Vortmeyer

 

Das erste Gerät konnte Löschgruppenführer Markus Vortmeyer jetzt an das Ehepaar Stefan und Wiebke Berkemeyer übergeben, deren Tochter Tilda im April zur Welt gekommen ist. Was zu tun ist, wenn's brennt, demonstrierten die Feuerwehrleute am „Fire-Trainer“, wo verschiedene Brandursachen simuliert wurden. Gleich mehrfach im Einsatz waren die 18 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Bad Holzhausen und das Technische Rettungsteam (TRT) aus Bad Oeynhausen. Während das TRT die Rettung einer im Auto eingeklemmten Person vorführte, war „Gaffen“ ausnahmsweise erlaubt: „Wir sind ein gut ausgebildetes Team, entwickeln selbst neue Rettungstechniken und nehmen an internationalen Wettkämpfen teil. Wenn es etwas gibt, was uns das Leben schwer macht, dann sind das die Schaulustigen und Störer am Unfallort, die mit ihrem Verhalten eine schnelle Rettung gefährden“, sagte Christian Hartwig, Mitglied des TRT. Eine kleine Fahrzeugschau (unter anderem waren das HLF 20 der Löschgruppe Oberbauerschaft und der neue Einsatzleitwagen der Freiwilligen Feuerwehr Preußisch Oldendorf zu sehen), ein Pavillon, in dem ein verrauchter Raum mit Nullsicht simuliert wurde, und eine Schulung des DRK zum Umgang mit dem Defibrillator rundeten das Programm ab.

 

ffw boerninghausen tdot 2016 1

 

Markus Vortmeyer: „Der Informationsbedarf in Sachen Feuerwehr ist groß. Viele wissen zum Beispiel gar nicht genau, was wir alles leisten und dass wir keine Berufsfeuerwehr sind, sondern alle Kameraden ehrenamtlich ihren Dienst leisten. Deshalb dachten wir, es sei mal wieder an der Zeit, einen solchen Tag der offenen Tür zu veranstalten. Wenn wir damit dem einen oder anderen vielleicht auch noch einen Motivationsschub geben, sich selbst bei der Feuerwehr zu engagieren: Um so besser.“ Auch nach dem Jugendalter sei ein Einstieg möglich."

Text und Fotos: © 2016 Cornelia Müller