Zwischenbilanz: Das Bürgernetzwerk "UDO" registriert bislang nur eine mäßige Nachfrage nach seinen Hilfsangeboten.

Die Akteure sollen sich am 11. September bei einem Generationenpicknick besser kennenlernen.

Wird ein Fahrdienst benötigt, für die Gartenarbeit Unterstützung gesucht oder sollen im Urlaub die Blumen gegossen werden - das Team von UDO ("Unser Dorf Office") kann bestimmt einen freundlichen Nachbarn vermitteln. Seit einem Jahr besteht das Bürgernetzwerk im Eggetal nun. Viele potenzielle Helfer haben sich registrieren lassen. Um Menschen die Scheu zu nehmen, die Hilfsangebote in Anspruch zu nehmen, organisieren die Ehrenamtlichen von UDO nun ein Generationenpicknick für alle Mitglieder des Netzwerks. Sie wollen die Akteure an einen Tisch - oder eine Picknickdecke - bringen.

 

udo 30072016

Kennenlernen und Austausch
Mit dem Generationenpicknick sollen alle Akteure des Netzwerkes an einen Tisch geholt werden, sagen Uwe Böttcher und Sibylle Dreßler vom Bürgernetzwerk UDO. Es findet am Haus der Begegnung (im Hintergrund) statt. Foto: Sandra SpieKer

 

Ein Börninghauser brauchte Hilfe beim Rasenmähen, eine Dame jemanden, der ihre Lampe repariert und eine Familie eine kurzfristige Kinderbetreuung, weil die Mutter ins Krankenhaus musste. All diese Aufgaben konnte das UDO-Team erfolgreich vermitteln.

Bei Fragebogenaktion ließen sich 50 Bürger registrieren

Bei der Fragebogenaktion im vergangenen Jahr (die NW berichtete) ließen sich 50 Eggetaler registrieren, sprich: Sie boten ihre Hilfe beim Babysitten, Gassi gehen oder in der Schülernachhilfe an. Nur werden die Angebote mäßig abgefragt, sagen Uwe Böttcher und Sibylle Dreßler vom UDO-Team. "Vielleicht trauen sich einige nicht, nach Hilfe zu fragen", vermutet Sibylle Dreßler. Vielleicht werde aber gar nicht so viel Hilfe benötigt wie gedacht, weil im Eggetal doch noch mehrere Generationen unter einem Dach lebten und die Nachbarschaftshilfe sowieso schon groß geschrieben werde. Das Angebot aber soll auf jeden Fall weiter geführt werden.

Für ein Kennenlernen und zum Entwickeln neuer Ideen ist das Generationenpicknick am 11. September am Haus der Begegnung geplant - für alle, die bei UDO registriert sind. "Es geht einfach darum, einen gemütlichen Tag zu verbringen mit Freuden, Bekannten und Dorfbewohnern", sagt Sibylle Dreßler. Anmeldungen werden bis zum 26. August entgegen genommen. Mitbringen müssen Teilnehmer nur gute Laune, eine Decke und einen gefüllten Picknickkorb für das Büfett. Das UDO-Team stellt Kaffee und weitere Getränke bereit.

Und damit beim Nachwuchs keine Langeweile aufkommt, ist an dem Tag die Nutzung des Minigolfplatzes kostenfrei. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Haus der Begegnung statt.

Kontakt

Anmeldungen für das Generationenpicknick telefonisch unter (0 57 42) 7 04 63 78 oder auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch sucht das UDO-Team fortlaufend weitere Mitstreiter. Interessierte melden sich ebenfalls unter diesen Kontaktdaten.

Das UDO-Büro im Haus der Begegnung ist weiterhin jeden dritten Dienstag im Monat von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

 

© 2016 Neue Westfälische
14 - Lübbecker Land, Samstag 30. Juli 2016