• Holzfiguren

Dorfgemeinschaft Wir im Eggetal e.V.

Wir sind der Anlaufpunkt für Bürger, die im Eggetal etwas verändern wollen.

Bauarbeiten am Haus der Begegnung haben begonnen.Spielplatzbau Eggetal- Haus-der-Begegnung 20140408

Seit einigen Tagen sind die Bauarbeiter auf dem Spielplatz am Haus der Begegnung mit großen Sandspielgeräten dabei das Gelände neu zu gestalten.
Vorhandene Spielgeräte werden zum Teil umgesetzt und auch Neue installiert. Die Gestaltung ist unter anderem aus Planungen des Dorfentwicklungskonzepts entstanden. Kostenträger dieses Projektes ist die Stadt Preußisch Oldendorf. Aus Sicherheitsgründen ist es untersagt die mit Flatterband abgesperrten Baustellen zu betreten, da die Geräte noch nicht vollständig fertig gestellt sind.

 

 

 


 Die ersten Spielgeräte sind bereits installiert.

(Foto: Yubiana Wessel)


 

Dorfentwicklung Börninghausen: "Wir im Eggetal" lädt zur Bürgerversammlung.

Einiges ist schon passiert im Eggetal - und vieles soll noch folgen. Dorfinnenentwicklungskonzept (DIEK) heißt das, was Planungsbüro und engagierte Einwohner bisher entwickelt haben. Jetzt sind alle Bürger gefragt: Der Verein "Wir im Eggetal" lädt für kommenden Freitag, 11. April, ein zur Bürgerversammlung.

"Die Einwohner sollen darüber informiert werden, welche Projekte auf dem Weg gebracht wurden und was für 2014 geplant ist", erklärt Jürgen Nenneker, Geschäftsführer des Vereins. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr im Gasthaus Lindenhof in Büscherheide.

 

Dorfgemeinschaft Wir im Eggetal

Engagiert: Schriftführerin Christine Eimertenbrink, Sven Becker (zweiter Vorsitzender), erster Vorsitzender Horst Kirchhoff, Medienbeauftragter
Matthias Wessel und Jürgen Nenneker (v. l.) von "Wir im Eggetal"  freuen sich auf viele interessierte Bürger. Foto: spieker

Es sollen so viele Menschen wie möglich sich angesprochen fühlen. "Die letzten Planungsrunden in 2013 werden Thema sein sowie die einzelnen Projekte, die wir durchführen möchten", so Nenneker.

Die Stadtplaner vom Büro Arge Dorfentwicklungsplanung aus Versmold haben ihre Arbeit getan. Das Dorfinnenentwicklungskonzept, das als Leitfaden für eigenständiges Arbeiten dienen soll, wird bei der Bürgerversammlung an den Verein und die aktive Dorfgemeinschaft übergeben.

Zuvor muss aber noch die Politik grünes Licht geben. In der heutigen Ratssitzung (ab 18 Uhr im großen Saal im Haus des Gastes in Bad Holzhausen) soll das Konzept beschlossen werden. Der Entwurf wurde schon im November im Bau-, Planungs- und Umweltausschuss vorgestellt und an die Fraktionen verteilt.

Als vorrangig sollen folgende Einzelmaßnahmen behandelt werden: die Umlegung des Mühlenbachs, die Umgestaltung des Freizeitparks am Haus der Begegnung, der Bürgerpark Masch, der Dorfladen sowie der Rundwanderweg ums Eggetal.

Schon dieses Jahr sollen die ersten Projekte umgesetzt werden. Im Haushalt 2014 sind für die Dorfentwicklung insgesamt 100.000 Euro eingeplant. Dabei handelt es sich um die Gesamtkosten der Maßnahmen einschließlich der Kosten für die Planung.

Für einzelne Maßnahmen werden Zuschüsse aus den Förderprogrammen "Ländlicher Raum" sowie der Gewässerentwicklung Weser-Werre-Else angestrebt.

Bianca WilmsBürgerbüro startet im Mai

Sie ist sozusagen das "Ohr des Eggetals": Ab Mai wird im Haus der Begegnung in Börninghausen ein Bürgerbüro eingerichtet.
Jeden vierten Mittwoch im Monat ist Bianca Wilms (Foto) von 16 bis 18 Uhr dort anzutreffen. Sie informiert zum Stand der Dinge in Sachen Dorfentwicklung, nimmt Wünsche und Anregungen der Eggetaler entgegen oder beantwortet brennende Fragen. (sap)

von sandra spieker

 

Gedichte Lesung mit Lilo Stollmann am 26.03.14 im Haus der Begegnung.

Gedichte zum Frühling 2014 Büchertreff EggetalFrühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte. Nach der Begrüßung eröffnete Martin Rose den Abend mit einem nicht ganz ernst zu nehmenden Lied über „Tauben vergiften im Park“. Ein lustiges Lied mit schwarzem Humor, was immer wieder zu Lachern führte.
 
Die sehr gelungene Gedichte Lesung von Lilo Stollmann war in 3 Teile gegliedert, die sich den verschiedenen Facetten des schönen Frühlings widmeten. Auch die Zuhörer wurden in das Programm mit integriert, so wurden zwischen den einzelnen Teilen  gemeinsam Frühlingslieder gesungen. Ein weiterer Höhepunkt war das Vortragen eigener Gedichte von Martina Pfannenschmidt. Die Lesung war sehr gut besucht und wurde von den Zuhörern sehr positiv angenommen.

Auf dem Bild: Martin Rose und Lilo Stollman sorgten für einen unterhaltsamen Abend

Vielen Dank Lilo, Martin und Martina für diesen schönen netten Abend.

Das Büchertreff-Team

Die Dorfgemeinschaft "Wir im Eggetal" läd ein zur Bürgerversammlung / Informationsabend zum Dorfentwicklungskonzept.

Wie geht es weiter im Eggetal?

  • Es ist viel passiert und wir sind auf einem guten Weg.
  • Kommen Sie und informieren Sie sich über den aktuellen Stand im Eggetal.
  • Nur gemeinsam schaffen wir unsere Ziele und dabei hoffen wir auf noch mehr Unterstützung bei den Dorfbewohnern.

Am 11. April um 19.00 Uhr im Hotel-Restaurant Lindenhof, Inh. Familie Honermann, Büscherheide

buergerversammlung2014 1

buergerversammlung2014 2

 

Gedichte zum Frühling
Am Mittwoch, dem 26. März 2014 veranstaltet der Büchertreff um 19 Uhr im Haus der Begegnung eine Lesung
zum Thema Gedichte zum Frühling, die von Lilo Stollman vorgetragen werden.

Das Team vom Büchertreff freut sich auf zahlreiche Zuhörer.

Aufgrund des tragischen Verkehrsunfalls heute Morgen in Börninghausen wurde die Jahreshauptversammlung

der Dorfgemeinschaft WIR IM EGGETAL kurzfristig verschoben. 

Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Der Vorstand bittet hierfür um Verständnis.

Vielen Dank

 

Sonnenaufgang im Eggetal mit WIE-Logo

Politiker und sachkundige Bürger aus dem Eggetal trafen sich am vergangenen Montag im Haus der Begegnung.

Sie waren der Einladung der Dorfgemeinschaft WIR IM EGGETAL gefolgt. Die Teilnahme hielt sich allerdings in Grenzen. "Mehr Zuspruch wäre wünschenswert gewesen", bemerkte Jürgen Nennenker, Geschäftsführer der Dorfgemeinschaft. Im Vordergrund der Diskussion stand zunächst das Thema der weiteren Vorgehensweise im Rahmen des Dorfentwicklungskonzepts. Zunächst wurden 5 Start-Projekte vorgestellt, die derzeit förderungswürdig sind und deshalb bevorzugt behandelt werden können. In diesem Zusammenhang wurde durch Bernd Wernicke die Aussage getätigt, dass sich das Stadtmarketing Pr. Oldendorf an der Realisierung des Rundwanderwegs Eggetal finanziell beteiligen wird. Ein anderes wichtiges Projekt „Dorfladen“ wird auf Machbarkeit und Verwirklichung geprüft. "Zwischenzeitlich hatte man allerdings das Gefühl, als wenn nicht alle Anwesenden die Inhalte des Dorfentwicklungskonzepts kennen. Das ist natürlich Voraussetzung auch für die weitere Unterstützung des Eggetals", stellte Nenneker fest. "Ferner erhielten wir die Zusage, dass die Dorfgemeinschaft bei der Umsetzung der Neugestaltung bzw. Ergänzung des Spielplatzes am Haus der Begegnung mitwirken kann", so Nenneker weiter. Hier hatte sich eine Gruppe von Eltern und Kindern zuvor Gedanken zu der Platzierung der neuen Spielgeräte gemacht.Politikertreffen Eggetal 022014

Rechts: Diskutierten über das weitere Vorgehen zum Dorfinnenentwicklungskonzept:
(von links) Jürgen Nenneker, Bernhard Henke,
Bernd Wernicke, Willi Wendland, Horst Kirchhoff,
Maik Busche und Sven Becker 
Foto: Matthias Wessel

Ein weiterer wichtiger Punkt war die Umsetzung des Buswartehäuschens gegenüber von Getränke Schnitker. Hier liegt inzwischen die Zusage des Eigentümers vor und die Renovierung bzw. Umsetzung übernehmen die Eggetaler Bürger in Eigenregie. Bernhard Henke sagte hier die Unterstützung durch die SFD zu. Diese hatten ja bereits im vergangenen Jahr 2 der Buswartehäuschen im Eggetal instandgesetzt.
Abschließend wurde das Thema Erhalt der Grundschule Börninghausen aufgegriffen. Hier gab es eine eindeutige Richtung und Aussage, dass die Bürger im Eggetal alles dafür tun werden, um die Grundschule Börninghausen auch weiterhin zu erhalten. Die aktuellen Schülerzahlen und die für die nächsten Jahre zeigen ein sehr positives Bild. Für das Schuljahr 2014/2015 liegen bereits 16 Anmeldungen vor und für 2015/2016 sind derzeit 20 Anmeldungen zu erwarten. Seitens der Dorfgemeinschaft wurde der Wunsch geäußert, von der Stadt Pr. Oldendorf eine klare Aussage zu dem Grundschulstandort Börninghausen zu bekommen.
Am Ende informierte die Dorfgemeinschaft noch über einige wichtige Punkte. Die Teilnahme am Projekt „Unser Dorf hat Zukunft“ wurde bekanntgegeben. Über die Renovierung des Glockenturms gibt es derzeit Gespräche zwischen dem Heimatverein und der Kirchengemeinde Börninghausen. Die Einrichtung eines Bürgerbüros steht kurz vor der Realisierung. "Gerade hier erhoffen wir uns großen Zuspruch", betont Nenneker. Es ist geplant, dass jeweils einmal im Monat für 2 Stunden im Haus der Begegnung während des Büchertreffs (immer mittwochs von 16 – 18 Uhr) ein Ansprechpartner für die Belange der Eggetaler Bürger anwesend ist.

 

Vorstand freut sich über gute Beteiligung

Am vergangenen Montag trafen sich Vertreter von Vereinen und Istitutionen aus dem Eggetal im Haus der Begegnung. Sie waren der Einladung zum Vereinsstammtisch der Dorfgemeinschaft WIR IM EGGETAL gefolgt.

Im Vordergrund standen die ersten fünf Startprojekte aus dem Dorf-Innen-Entwicklungs-Konzept (DIEK), die unter dem Aspekt der Förderungswürdigkeit vorgestellt wurden.

 


 

 Projekte im Eggetal 2014


 

Danach informierte der Vorstand die Vereine über die Anmeldung zum Projekt "Unser Dorf hat Zukunft". "Hier kommt uns unser Dorfentwicklungskonzept sicherlich zugute. Damit haben wir schonmal eine gute Grundlage", berichtet Horst Kirchhoff, 1. Vorsitzender der Dorfgemeinschaft. "Allerdings sind wir hier natürlich auch auf die Unterstützung der Vereine angewiesen, die sich aber in einem überschaubaren Rahmen bewegen wird" so Kirchhoff weiter.

Anschließend wurde die Aktion "Tal der 1000 Lichter" rückblickend kritisch betrachtet. Hierzu gab es einige neue Ideen wie man die Inszinierung der sieben Standorte in diesem Jahr effektiver und weniger windanfällig gestalten könnte. Die Vereine wurden gebeten bis zum nächsten Vereinsstammtisch im Spätsommer weitere Ideen auszuarbeiten.

Im weiteren Verlauf wurde über die Schaffung eines Bürgerbüros berichtet.  Es ist geplant, dass  jeweils einmal im Monat für zwei Stunden im Haus der Begegnung während des Büchertreffs (immer mittwochs) ein Ansprechpartner für die Belange der eggetaler Bürger anwesend ist. Nähere Informationen hierzu werden noch bekannt gegeben.

Neben weiteren kleineren Punkten wurde zum Schluß noch einmal das Thema Schule angesprochen. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind die Anmeldezahlen für 2014 und 2015 über der erforderlichen Mindestgrenze von 15 Schülern. Es wurde von allen anwesenden Vereinsvertretern ausdrücklich betont, dass man sich zum Thema "Erhaltung der Grundschule Börninghausen" eine klare Aussage seitens der Stadt und der Politik wünscht.

"Ich denke, dass dieser Abend eine sehr gute Informationsrunde mit den Vereinen gewesen ist. Wir arbeiten immer besser zusammen und es wird konstruktiv und manchmal auch kontrovers diskutiert. Das ist gut so", betont Jürgen Nenneker, Geschäftsführer der Dorfgemeinschaft, nach der Veranstaltung.

  • Holzbank
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com